Fischbeker Heide im August

Wandertour Fischbeker Heide zur Heideblüte ausgeschildert mit W6 (immer den gelben Pfeilen folgen). Es handelt sich um eine wirklich sehr abwechslungsreiche Tour durch offene Heideflächen, Waldgebiete und -wiesen zum Archäologischen Wanderpfad und zum Naturschutz-Informationshaus „Schafstall“. Festes Schuhwerk ist ein muss, da es teils steil Bergauf und Bergab geht und die Wege sehr wurzelig, steinig und schmal sind. Der Boden ist überwiegend sandig. Mir kamen die Tränen, vor der Schönheit dieser Landschaft und der Blick nach Hamburg. Die Strecke ist ca. 8 Kilometer lang. Mitten in der Heide befindet sich dann noch ein Segelflugplatz. Mit Glück kann man eine Heidschnucken-Herde sehen. Dieses Glück hatte ich diesmal. Auch habe ich am Ende dieser Tour ein Stein gefunden, Steine zu finden soll ja nicht ungewöhnlich sein, aber dieser Stein wurde bemalt und “ausgesetzt” um gefunden zu werden und unter der Facebook-Gruppe #Küstensteine gepostet zu werden. Dies habe ich auch getan und bin ganz fasziniert, was für Kunstwerke dort geschaffen werden. Auf meinen nächsten Touren werden ich sicherlich auch mal Steine “aussetzen”.

Am Besten erreicht man das tolle Wandergebiet mit dem Bus 250 von Neugraben aus (Endstation Fischbeker Heideweg).