Warnemünde an der Ostsee

Das Ostseebad Warnemünde ist ein Ortsteil im Norden der Hansestadt Rostock in Mecklenburg-Vorpommern. Die Warnow mündet hier in die Ostsee und gibt Warnemünde seinen Namen. Der Teepot und der Leuchtturm sind die Wahrzeichen von Warnemünde. Die Molenfeuer Warnemünde sind zwei kleine Leuchttürme auf der Warnemünder Westmole (grün) und Ostmole (rot).

Der Strand

Der Strand ist über drei Kilometer lang, steinfrei und wird in Richtung Steilküste Stoltera immer schmaler. Mit seinem bis zu 150 Meter breiten Sandstrand verfügt das Seeheilbad über den breitesten Sandstrand der deutschen Ostseeküste. Aufgrund der geringen Strömung und der guten Windverhältnisse eignet sich das Segelrevier vor Warnemünde für Kitesurfen, Wellenreiten, Windsurfen, Tauchen und Schwimmen. Aber auch am Strand kann sportlichen Aktivitäten wie Drachensteigen, Nordic Walking, Beachvolleyball und Ultimate nachgegangen werden.

Anfahrt mit der Bahn aus Hamburg

Vom Hamburger Hauptbahnhof erreicht man Warnemünde innerhalb von 3 Stunden. Mit dem Mecklenburg Vorpommern Länderticket ist Warnemünde sehr gut zu erreichen (R1 über Bergedorf/Büchen – Umstieg in Rostock – ab hier fahren S-Bahnen nach Warnemünde). Der Bahnhof in Warnemünde befindet sich sehr nah am Meer.

Warnemünde
Die Wahrzeichen von Warnemünde Leuchtturm und Teepot

Bildergalerie

Website von Warnemünde

https://www.warnemuende.m-vp.de/