STELLINGEN BIS OHLSDORF

STELLINGEN BIS OHLSDORF

Stellingen bis Teufelsbrück (plus Rüschpark)

Eigenes Fazit gleich am Anfang:

Die Tour fand ich nicht so toll. Aber da ich empfehle, am Ende der Tour, den Besuch des Rüschparks auf der anderen Elbseite. Ich persönlich finde es sehr sehr schön dort. Und es gibt auch einiges dort zu entdecken, was nicht unbedingt jedem bekannt sein dürfte, wie z.B.: der tolle Blick nach Hamburg sowie das maritime Feeling, die Nähe zu Airbus und ein Blick auf den U-Boot Bunker. Es gibt auch einen Aussichtsturm für Menschen ohne Höhenangst. Deswegen stammen die meisten Bilder eher vom Rüschpark. Und ich denke auch Finkenwerder selbst, hat noch vieles mehr zu bieten. Ich werde Finkenwerder mir nochmal genauer vornehmen.

Highlights auf der Tour 1

Altonaer Volkspark
205 Hektar großer Waldpark mit großen Wiesenflächen, beliebten Laufstrecken, Spielplätzen, Sportanlagen und Gastronomieangeboten. Besondere Highlights sind der Tutenberg und der Dahliengarten. Eingetragenes Gartendenkmal.

Lise-Meitner-Park
Einst Exerzierplatz, dann Flughafen, heute Park. Entstanden ist der Park im Zuge des Elbtunnelbaus. Der Boden, der dabei anfiel, wurde für die Modellierung des Geländes verwendet.

Wesselhöfftpark und Westerpark
Naturnah gestaltete Parkanlagen mit altem Baumbestand, weiten Wiesen, sprudelnden Quellen und der „Kleinen Flottbek“.

Fähranleger Teufelsbrück
Ausgangspunkt für Fahrten auf der Elbe und Spaziergänge am Elbufer. Eine Teufelsskulptur erinnert an die Legende des Namensursprungs von Teufelsbrück.

Attraktive Abstecher

Hauptfriedhof Altona, Länge rd. 1,8 km
Parkfriedhof mit sehenswerten Grabstätten, wie zum Beispiel auf dem HSV-Friedhof.

Durch den Altonaer Volkspark zum Tutenberg, Länge rd. 2,5 km
Abwechslungsreiches Parkgelände mit großer Festwiese, hügeligen Waldwegen und Spielplätzen. Der Tutenberg, ein achteckiger Bergkegel, der einst als Gedächtnisstätte für die im Ersten Weltkrieg gefallenen Altonaer errichtet wurde, kann von vier Seiten über 50 Stufen bestiegen werden.

Dahliengarten im Altonaer Volkspark, Länge rd. 500 m
Europas ältester Dahliengarten mit über 600 verschiedenen Dahlienarten. Im Museumsbeet des Dahliengartens gibt es eine große Zahl antiker Dahlien, und in der übrigen Anlage kann der Dahliengarten mit einigen Weltpremieren sowie nach Prominenten benannten Dahlienarten aufwarten.

Loki-Schmidt-Garten, Länge rd. 2,1 km
Der 24 Hektar große Botanische Garten mit verschiedenen Themengärten beherbergt ein Museum für Nutzpflanzen im Loki-Schmidt-Haus

Jenischpark, Länge rd. 1,5 km
Beeindruckender Park, der unter Denkmalschutz steht. Ein alter Baumbestand, große Wiesen und schöne Ausblicke auf die Elbe prägen u. a. das Bild. Das Jenisch Haus mit Museum, das Kunstmuseum Ernst-Barlach-Haus und das Naturschutz­gebiet Flottbektal sind ebenfalls einen Besuch wert.

Grüner Ring Hamburg Karte Tour 1

Streckenlänge:

10 Kilometer

An- und Abfahrten:

Stellingen: S-Bahn, Linien S 3 und S 21; Bus 180 und 22
Teufelsbrück: Fähre 62 und 64; Bus X21 und 392
Rüschpark: Fähren 62 und 64, Bus 146

Bildergalerie

https://www.hamburg.de/wandern-im-gruenen/4473886/wandern-strecke-1/

error: Inhalt ist gesperrt.